Energieberatung


Ablauf einer Energieberatung

Kontaktaufnahme

In der Regel setzten Sie sich mit dem Energieberater in Verbindung, um die Beratungskonditionen und einen Termin für die Besichtigung des Beratungsobjektes zu vereinbaren.


Beantragung des Bundeszuschusses

Ist man sich über die Beratungskonditionen und den Zeitablauf einig, beantragt der Energieberater den Bundeszuschuss für Sie.


Vor-Ort-Termin

Beim Vor-Ort-Termin übergeben Sie dem Energieberater die notwendigen Unterlagen * – soweit vorhanden – und führen mit ihm zusammen eine Besichtigung des Gebäudes durch.
Der Energieberater erfasst dabei die bautechnischen Eigenschaften Ihres Gebäudes und die anlagentechnischen Eigenschaften Ihres Heizsystems.
Währen des Vor-Ort-Termins nimmt sich der Energieberater ausreichend Zeit, um persönliche Ziele, individuelle Wünsche, finanzielle Möglichkeiten, Eigenleistungen, etc., die in die Energieberatung einfließen sollen, mit Ihnen zu besprechen.


Bearbeitungsphase

Wenn alle Informationen zum Gebäude und zur Anlagentechnik vorliegen, beginnt die rechnerische Erfassung des Ist-Zustands Ihres Gebäudes.
Ist dieser Zustand erfasst, wird ein Abgleich der berechneten Werte mit Ihren tatsächlichen Verbrauchswerten durchgeführt, um die Wirtschaftlichkeit von möglichen Verbesserungs-maßnahmen und Sanierungskonzepten passend zu Ihren individuellen Lebensgewohnheiten darstellen zu können.
Der Energieberater erarbeitet für jedes Außenbauteil, über das Wärme im Winter verloren geht, preiswerte und praktikable Verbesserungsmaßnahmen mit größtmöglicher Effizienz hinsichtlich Ihrer Energieeinsparung.
Bezüglich Ihres Heizsystems stellt der Energieberater Ihnen 3 Varianten vor, die effiziente Anlagenkomponenten zu energiesparenden Heizsystemen unter Verwendung möglichst großer Anteile regenerativer Energien kombinieren.
Für jede Maßnahme werden die energetischen Investitions-kosten ermittelt und deren Wirtschaftlichkeit unter Berücksichtigung zinsgünstiger KfW-Darlehen und unter Berücksichtigung von Tilgungs- und Investitionszuschüssen berechnet.
Zum Abschluss der Bearbeitungsphase erstellt der Energieberater einen ausführlichen Beratungsbericht mit allen für Sie wichtigen Informationen zum Ist-Zustand Ihres Gebäudes, zu den einzelnen Verbesserungsmaßnahmen, zu den Sanierungskonzepten und deren Wirtschaftlichkeit.
Den Beratungsbericht erhalten Sie gebunden und in Papierform mit der Post und auf Wunsch auch in digitaler Form per Email.


Abschlussgespräch

Wenn Sie den Beratungsbericht gelesen haben, sich Notizen für das Abschlussgespräch und ggf. Fragen notiert haben, wird ein Termin für das Abschlussgespräch vereinbart.
Bei diesem Abschlussgespräch wird Ihnen der Energieberater noch einmal ausführlich die vorgeschlagenen Maßnahmen erläutern und offene Fragen beantworten.
Sie sollen anschließend in der Lage sein, sich für ein sinnvolles Sanierungskonzept zu entscheiden, dessen Sinn, Einsparpotentiale und Vorteile Sie verstanden haben und dessen Ziele Sie erreichen wollen.

*) folgende Untelagen sollten Sie bereit halten:

  • Baupläne (falls Sie keine Pläne von Ihrem Gebäude besitzen, besteht die Möglichkeit, im Archiv Ihrer zuständigen Baubehörde Einsicht in die Bauakte zu nehmen und dabei Kopien der Unterlagen anfertigen zu lassen)
  • aktuelles Schornsteinfegerprotokoll
  • Verbrauchrechnungen der letzten 3 Jahre von Ihrem Energieversorger
  • Rechnungen zu bereits durchgeführten Sanierungsmaßnahmen.

KONTAKT: 

TELEFON:   (02064) 4 65 37 23

ADRESSE:   Rubbertskath 12,

46539 Dinslaken